Kärcher

kärcher logoKärcher ist wohl „das“ Unternehmen im Bereich Reinigung, das eigentlich jeder kennt. Seit den 1950er Jahren, in denen Kärcher den ersten auf heißem Wasser basierenden Hochdruckreiniger Europas produzierte, setzte sich die Firma den neuen Schwerpunkt auf Reinigungsgeräte.

PRODUKTFILTER
Hersteller
Wählen Sie hier einen oder mehrere Hersteller.
Preisspanne
Hier können Sie eine Preisspanne festlegen.
Bewertung

Kärcher Fenstersauger

Über Kärcher

Das Unternehmen Kärcher wurde 1935 gegründet. Der Alfred Kärcher war ein euphorische Bastler, der lange Zeit keine Erfolge mit seinen Erfindungen verzeichnen konnte. Erst als er 1950 den ersten Heißwasser-Hochdruckreiniger entwickelte, bekam er den Zuspruch, den er sich lange Zeit erhoffte.

Er blieb schließlich in der Reinigungsindustrie und erweiterte das Sortiment unaufhörlich. Entwicklungen wie der Nass-Trockensauger oder Dampfreiniger wurden ebenfalls erfolgreich von den Verbrauchern angenommen. Einst zeigten sich Kärcher Produkt in blauer Farbgebung. Heute ist Geld das unverkennbare Markenzeichen der Produkte aus dem Hause Kärcher.

Mittlerweile gibt es ein breites Produktsortiment, welches charakteristisch für Kärcher in gelber Farbe erscheint. Geräte für den Garten und das Haus bereichern den Markt. Die Sauger in allen erdenklichen Variationen stehen jedoch nach wie vor an erster Stelle. Im Bereich der Staubsauger gibt es folgende Unterteilungen:

Reinigung mithilfe von Kärcher Fenstersaugern

Im Lieferumfang eines jeden Fenstersaugers befindet sich die Reinigungseinheit. Der weiche Microfaser-Wischbezug sowie der extra für den Kärcher entwickelte Reiniger erspart das Schleppen von Eimer und anderen Utensilien. Der Fenstersauger vor Kärcher erleichtert die Arbeit und vereint mehrere Arbeitsvorgänge miteinander.

Für große und kleine Flächen ist die Absaugdüse mit 280 mm breite sehr gut geeignet. Große Flächen lassen sich im Handumdrehen bearbeiten und reinigen. Innerhalb von wenigen Minuten ist das Fenster Innen sowie Außen brillant gereinigt und mittels der Absaugdüse bereits beim Reinigungsvorgang getrocknet.

Der Kärcher Fenstersauger – kinderleicht im Gebrauch

Wer mit einer komplizierten Handhabung der Kärcher Produkte rechnet, liegt falsch. Kärcher Produkte überzeugen mit einer kinderleichten Handhabung, die obendrein selbsterklärend ist. An der Reinigungseinheit befindet sich eine Sprühflasche, die mit einer geringen Menge des Reinigers und reichlich Leitungswasser befüllt wird. Das Microfaser-Pad sollte vor dem Aufziehen auf die Reinigungseinheit leicht angefeuchtet sein. Der nächste Schritt beinhaltet bereits den Reinigungsvorgang selbst. Die zu reinigende Oberfläche wird besprüht und anschließend der Fenstersauger eingeschaltet. Mit einer fließenden Bewegung wird der Fenstersauger über die Fläche gezogen. Die Bahnen sollten sich dabei leicht überlappen, um keine Schlieren zu hinterlassen. Im gleichen Arbeitsschritt sorgt die Absaugdüse dafür, dass das Schmutzwasser aufgefangen und eine streifenfreie Reinigung der Oberfläche erreicht werden.

Der Fenstersauger wurde in einem entsprechenden Design entwickelt, welches ermöglicht, dass jede Ecke erreicht werden kann. Selbst schwer zugängliche Bereiche reinigt der Kärcher Fenstersauger problemlos, was dank dem verstellbaren Winkel der Absaugdüse möglich ist. Der Einsatz einer Leiter oder anderen Hilfsmitteln bleibt überflüssig.

Der Auffangbehälter für das Schmutzwasser fasst 100 ml, was eine Reinigung von 30 bis 40 Quadratmetern ermöglicht. Ist dieser voll, ist eine einfache Entleerung gegeben ohne dabei mit dem Schmutzwasser in Berührung zu kommen.

Kabbellose Innovative Ionen-Akku-Technologie

Damit eine größtmögliche Freiheit beim Reinigen gegeben ist, wurde der Kärcher Fenstersauger mit einem Ionen-Akku ausgestattet. Trotz seiner beachtlichen Leistung überzeugt der Sauger mit einem geringen Gewicht. Inklusive Akku schafft es der Kärcher Fenstersauger auf gerade mal 650 Gramm. Ermüdungserscheinungen gehören damit der Vergangenheit an. Ab dem Kärcher WV 5 lässt sich der Akku entnehmen, so dass ein weiterer Betrieb mit einem zusätzlichen Akku erfolgen kann.

Die Ladezeit des Akkus beträgt ca. 2 Stunden. Ist der Akku voll geladen kann eine Reinigung von etwa 100 Quadratmetern erfolgen (ca. 35 Fenster). Die Ionen-Technologie besagt, dass sich der Akku auch bei längerer Nichtverwendung nicht selbst entlädt. Somit ist der Kärcher Fenstersauger stets einsatzbereit, wenn er benötigt wird. Das Modell WV 5 verfügt über eine LED Ladeanzeige, die genaue Auskunft über den Akkustand preisgibt.
Verlängerung für den Kärcher Fenstersauger

Adapter-Saugdüse, um den Fenstersauger zu verlängern

Kärcher ist ein Hersteller, der sich jeder Problematik annimmt. Ist ein Fenster hoch und deshalb schwer zu erreichen, kann optional eine Verlängerung für den Kärcher Fenstersauger erworben werden. Es handelt sich bei der Verlängerung um einen Teleskopstab, der auf den Sauger gesteckt wird. Der Teleskopstab ermöglicht eine Reinigung bis zu einer Höhe von drei Metern.

Die Verlängerung kann stufenlos genutzt werden und lässt sich voll ausgefahren genau und sicher führen. Allerdings ist ein wenig Gewöhnungszeit nötig, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erreichen. Das Reinigen von hohen Wintergärten oder schwer erreichbare Dachfenster ist dank des Kärcher Fenstersaugers und der Verlängerung von nun an ein Kinderspiel.

Zubehör und Ersatzteile für die Kärcher Fenstersauger

Kärcher Fenstersauger verfügen über viel Zubehör und Ersatzteile, was die Produkte des Herstellers letztendlich auszeichnet. Reiniger, Ersatz-Abziehlippe oder ein Ersatz-Microfaser-Pad lassen sich problemlos nachkaufen. Durch das optionale Zubehör kann der Fenstersauger an die individuellen Ansprüche angepasst werden. Alle wichtigen Komponenten lassen sich nachkaufen und bei Bedarf ersetzen. Einzig den Auffangbehälter für das Schmutzwasser gibt es nur auf Nachfrage direkt vom Hersteller oder im Fachhandel. Der „Kärcher Fenstersauger WV 5“ ist das neueste Modelle aus dem Hause Kärcher, der zusätzlich noch mit einem weiteren Akku versehen werden kann.

Verschiedene Varianten stehen zur Auswahl

Im Sortiment der Fenstersauger sind mittlerweile einige Modelle zu finden. Unterschiede zeigen die technischen Daten auf, sowie differente Features. Nachfolgend schafft eine kurze Zusammenfassung einen Überblick über die diversen Modelle.

Kärcher Fenstersauger WV 5


Bei dem Kärcher Fenstersauger WV 5 handelt es sich um das neueste Modell des Herstellers. Verbessert wurde die Ergonomie, sowie die Tatsache, dass ein auswechselbarer Akku zum Einsatz kommt, falls der andere Akku einmal Beendigung des Reinigungsvorgangs leer werden sollte. Außerdem anbei ist eine drei-stufige LED Akkustandanzeige, die genau darüber informiert, in welchen Ladezustand sich der Akku befindet. Ein weiteres Highlight ist trotz der Neuerungen das geringe Gewicht, welches die Reinigungsarbeit noch einfacher von der Hand gehen lässt.

Kärcher Fenstersauger WV 2


Nach dem Classic Modell erschien der Kärcher Fenstersauger WV 2, mit einem deutlich geringeren Gewicht. Die Reinigungseinheit wurde optimiert und die Akkuleistung um 25 Prozent gesteigert. Darüber hinaus ist er deutlich leiser als die Classic Modelle, was ein angenehmeres Arbeiten zulässt.

Das Original: Kärcher Fenstersauger WV Classic


Das erste Modell aus der Reihe Fenstersauger erhielt die Bezeichnung WV Classic. Das Modell wurde mit einer Reinigungseinheit versehen sowie einer Spritzflasche mit Mikrofaser-Pad. Das Classic Modell steht den Nachfolgern in keiner weise nach und ermöglicht das einfache Reinigen von Flächen.

Auf dem Markt sind noch immer alle drei Modelle erhältlich und lassen sich individuell mittels dem Zubehör zusammenstellen. Ein Blick auf die Details lohnt sich trotzdem. Wer viele Fenster und Flächen zu reinigen hat, ist mit einem leistungsstarken Gerät wir dem WV 5 gut beraten. Für das gelegentliche Reinigen von Flächen und Fenstern reicht das Classic Modell aus. Alle drei Modelle verfügen jedoch über einen gleichen Vorteil: die Hausarbeit wird um ein vielfaches erleichtert, Fenster werden streifenfrei und in kurzer Zeit strahlend sauber – und alles bei geringem Arbeitsaufwand und Kraftaufwand. Glasflächen, Fenster, Spiegel sowie alle glatten Flächen lassen sich optimal mit einem Kärcher Fenstersauger reinigen. Ganz gleich welches Modell zum Einsatz kommt, das Ergebnis überzeugt und verblüfft selbst Nachbarn und Gäste.